MENUMENU
  • Deutsch
    • Dansk
    • English
    • Deutsch
    • Nederlands
    • Español
MENUMENU
  • Dansk
  • English
  • Deutsch
  • Nederlands
  • Español
  • Home
  • Trojaborg-Labyrinth

Trojaborg-Labyrinth


Unser Trojaborg-Labyrinth ist eine exakte Kopie eines steingelegten Labyrinths aus der Bronzezeit.

Du musst den ganzen Weg zur Mitte und wieder zurück gehen.

Fakten:
Das Trojaborg-Labyrinth hat eine Fläche von 400 m².

Die Gesamtlänge des Gangsystems berägt 400 meter bis zur Mitte und 400 meter wieder zurück.

Trojaborg-Labyrinthe sind seit der Bronzezeit (vor 3 bis 4000 Jahren) von Menschen bekannt und verwendet gewesen – vielleicht sind sie auch noch älter. Obwohl du dich nicht in einem Trojaborg-Labyrinth verirren kannst, ist es voller Mystik und magische Kraft.

Probiere selbst einen Spaziergang in das Trojaborg-Labyrinth – vielleicht kannst du auch dein ganz eigenes magisches Abenteuer erleben!

Beobachte: Nach alter Sitte: “Es ist wichtig, dass du das komplette Wegesystem des Labyrinths bis zur Mitte und zurück beschreitest. Schaffst du es, bringt es Glück & Erfolg, aber wenn du mogelst und über die Steinsetzung hinüber gehst, dann wirst du vom Pech verfolgt”.

Du kanst mehr über das Geheimnis der alten Trojaborgen lesen unter den Menu-Punkt ”Geschichte & Anwendung” und “Die Trojaborg Labyrinthe“, oder du kannst die Info-Tafeln “Die Geschichte der Labyrinthen” im Ausstellungsflächen im Labyrinthia (auf Dänisch und Englisch) lesen, oder wenn du mit einer Gruppe zusammen kommst, kannst du einen Vortrag über dieses Thema hören (auf Dänisch oder Englisch). (Vorträge müssen im Voraus gebucht werden).

Herunterscrollen für mehre Information über wie wir unsere Trojaborg-Labyrinth gebaut haben.

Für die Saison 2008 mussten wir unser vorhandenes Trojaborg-Labyrinth an einer anderen Stelle aufbauen. Wir bekamen Hilfe von zwei 6. Klassen von der Frisholm Schule.

Zuerst hatten wir einen Probelauf mit Erdbeerschälchen in der Schule, und danach haben wir Kreiztanz zu stimmungsvoller irischer Volksmusik getanzt.

Am 1. und 3. April haben wir ein Trojaborg-Labyrinth aus Stein auf dem Feld bei Labyrinthia gelegt.

Die genauen Maß werden gemessen
Die Steine werden auf ihre korrekte Position platziert
Es fängt an labyrinthartig auszusehen
Fast fertig gemacht
Das Endergebnis

Am 3. Mai 2008 weihten wir dann das neue Trojaborg-Labyrinth mit Tanz um den Maibaum mit roten Bändern und einer örtlichen Liveband namens “Irsk Stuvning” (Irish Stew) ein.

Die Bänder werden entfaltet und verteilt
Dann fangen wir an im Labyrinth zu gehen
Jetzt fängt es an imponierend auszusehen
Wir müssen einen kühlen Kopf bewahren
”Irsk Stuvning” spielt, so dass wir den Takt halten können
Wau, das ist ja fantastisch!
Dann werden die Bänder wieder zusammengefaltet
Danach genossen wir die Sonne auf der Terrasse, und ”Irsk Stuvning” spielt und singt

Für die Saison 2000 bauten wir zusammen mit dem “Labyrinthologen” Jørgen Thordrup und dem 6. Jahrgang der Bryrup Schule eine Kopie eines Trojaborg-Labyrinths. Dieses Labyrinth ist heute stillgelegt.

Zuerst hatten wir einen Probelauf mit Erdbeerschälchen in der Bryrup Halle
Danach gingen wir zu stimmungsvoller irischer Volksmusik in einer lange Reihe im Labyrinth herum
Am Ende zündeten wir Teelichter in allen Erdbeershälchen an und machten das elektrische Licht in der Halle aus. Welch ein schöner Anblick!
Am darauffolgenden Tag haben wir ein Trojaborg-Labyrinth aus Stein auf dem Feld bei Labyrinthia gelegt
Bei der Einweihung tanzten wir um den Maibaum mit roten Bändern
Hier ist das fertige Ergebnis!